Bindungspädagogik

1. Termin 07.-08.09.2018
Fortbildung für Pädagogen, Heilpädagogen und Therapeuten über die Bedeutung der Bindung in der Arbeit mit Kindern.

Jahresfortbildung 2018-2019

6 Wochenenden, 1200,00 € inklusive Mittagessen und Pausenverpflegung
Bildungschecks können eingereicht werden!

Leitung: Brigitte Hannig, Bindungspädagogin, Autorin
Assistenz: Guida de Freitas, Dipl.-Soz.-Päd., Waldorferzieherin, Bindungspädagogin

Kursinhalte:

07./08. September 2018
Modul 1: Bindung
Die Bedeutung der Bindung für die kindliche Entwicklung
Die Bindungsfunktion und die Bindungskräfte des Körpers
Die Wirkung der Bindung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit
Herzpräsenz und Authentizität im Bindungsaufbau

09:/10. November 2018
Modul 2: Entwicklung

Der Einfluss des vegetativen Nervensystems
Kontraktion und Pulsation
Trennung und Trauma
Bindungsfördernde und bindungsverhindernde Momente
Die Entstehung von Kooperation und Verweigerung

18./19. Januar 2019
Modul 3: Kommunikation

Bindung durch Kommunikation
Die Sinnesfunktionen Sehen und Hören im Bindungsaufbau
Das Verbindende oder Trennende in unserer Sprache
ICH und DU im Gespräch
Die Bedürfnisse als Grundlage jeglicher Regeln
Bindungskommunikation und Erziehungsziele

15./16. März 2019
Modul 4: Erfahrungen

Die eigenen frühen Bindungserfahrungen
Ursache und Wirkung der eigenen Stressmuster
Bedürfniserfüllung als Burn-out-Prophylaxe
(Ein Modul mit Selbsterfahrungselementen)

17./18. Mai 2019
Modul 5: Autonomie

Die Reifeentwicklung
Der Sinn von Frustration und Krisen
Die Haltung der Erziehenden zur Zumutbarkeit
Haltgebendes in haltlosen Momenten
Die Entwicklung von Autonomie, Kompetenz und Kooperation
Die Entstehung des sozialen Impulses
Bindungskommunikation und Entwicklung

05./06. Juli 2019
Modul 6: Elternarbeit

Das elterliche Bedürfnis nach Orientierung
Klarheit und Wahrheit
Zielführende Elternarbeit
Bindungskommunikation in der Elternarbeit

Alle Module enthalten bindungstheoretische und bindungspraktische Elemente. In den Wahrnehmungsübungen
erfahren Sie die Bindungskräfte des eigenen Körpers, im praktischen Teil erleben Sie die Umsetzung
der Erkenntnisse in die pädagogische, heilpädagogische, integrative und/oder therapeutische Arbeit.