Sprachförderung durch frühes Lesen

bei Kinder mit Down Syndrom

Kurs-Nr. 15-219           So 24.11.                 10:00 – 13:00 Uhr
30,00 €  (
Ermäßigung für betroffene Eltern möglich)

Leitung: Jennifer Krupinski, Impuls 21 e.V.

Anmelden  zum Kurs
unter Angabe der Kurs-Nr. im Nachrichtentextfeld!

Das Lernprofil von Kindern mit Down-Syndrom ist inzwischen gut erforscht. Ihr verkürztes Aufmerksamkeitsfenster bedingt, dass sie weniger Details wahrnehmen, als Kinder ohne Down-Syndrom. Gesprochene Sprache „verfliegt“ schnell. Deswegen ist das Erlernen der Muttersprache alleine über das Hören für Kinder mit Down-Syndrom so schwer. Ungefördert bleibt die Sprache häufig im Einwortsatz stecken.

Die Methode des „Frühen Lesens“ basiert auf einem Trick: Indem man Wörter verschriftet, kann das Kind sie solange betrachten, wie es das braucht. Der flüchtige Höreindruck wird haltbar gemacht. Das „frühe Lesen“ dient also nicht dem Lesenlernen, sondern der Sprachförderung.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Methode vermittelt.